Löffelgericht 2: Das doppelte P

Wenn die Pute mit der Paprika... In diesem Ein-Topf bekommt das Gulasch dank Fenchel und einem Gläschen Pastis seine besondere Note. Kleiner Tipp am Rande: Vorsicht beim Würzen – das Ganze kann schnell eine scharfe Sache werden.

 

Zutaten für 6 Personen

Einkaufsliste

2 rote, 1 gelbe Paprika,

750 g Hühnerbrust,

200 g Zwiebeln (am besten die roten),

750 ml Gemüsebrühe,

2 Knoblauchzehen,

3 El Olivenöl,

1 l Gemüsefond oder – brühe,

1 Tl Fenchel (im Mörser zerstoßen),

1 Tl Kümmel,

3 El Paprika edelsüß,

3 El Ajvar (das ist die Paprikacreme aus dem Glas – unbedingt die milde Variante nehmen),

3 El Pastis (Pernod oder Ricard zum Beispiel),

4 El dunkler Saucenbinder,

etwas Chili, Salz und Pfeffer nach Belieben.

 

Tipp: Direkt mal ein Tipp vorneweg. Damit’s für sensible Mägen verträglich wird: die Paprika mit einem Kartoffelschäler enthäuten.

Paprika halbieren, die Kerne herausschneiden und dann längs in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln pellen. Den Knoblauch durch die Presse drücken – die Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden (also halbe Ringe).

Hühnerbrust abwaschen, trocknen, in Würfel zerteilen, anbfraten und zur Seite stellen.

Das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem großen Topf heißt werden lassen. Darin Zwiebeln, Fenchel, ein hauch Chili, Paprika, Knoblauch und Kümmel anschwitzen. Ajvar und Paprikapulver dazu einrühren. Dann die Brühe hineingießen. Deckel drauf und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze gut 10 Minuten garen. Danach ein Gläschen Pastis hineinschütten. Dazu Salz, Pfeffer und der Saucenbinder. Dabei schönen rühren!

Jetzt kommt die Hühnerbrust hinein. Wieder den Deckel auf den Topf legen und das Gulasch bei wenig Hitze 5 bis 10 Minuten durchgaren.

Obendrauf macht sich gehackte Petersilie ganz fesch.

 

Download
Paprika-Puten-Ein-Topf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0