Willst abnehmen? Iss Kohlrabi

Bei dem Wort Kohlrabi fallen in Sekundenschnelle wieder Kindheitserinnerungen in mein Gedächtnis ein. Es sind keine schönen: Ich sehe den zu weißen Stiften geschnittenen Kohlrabi live vor meinen Augen, wie er in einer dicklich-weißen Sauce buchstäblich schwimmt. Und wie wir Kinder mit dem Hinweis „ist gesund, iss mal reichlich“ auch reichlich davon abbekamen. Der hier ist ganz anders.

 

Gut, aus meiner Kohlrabi-Kindheits-Erinnerung ist jetzt keine Phobie geworden – aber fast. Kohlrabi stand Jahre lang auf der Streichliste meiner Gemüse-Koch-Optionen. Bis vor kurzem. Da lud ein kochender Freund zum Essen ein. „Hausmannskost-Abend“ stand auf dem Programm. Fabelhafte Idee.

Hauptspeise? Gebratene Schweinemedaillons.

Dazu: Kohlrabi!

Ich war – danach – begeistert. So hatte ich Kohlrabi noch nie gegessen. Von wegen Mehl-Sahne-Pampe. Diese Kohlrabistifte waren eine Delikatesse.

Ganz nebenbei: Kohlrabi ist ein extrem kalorienarmes Gemüse. 100 g enthalten nur 29 Kalorien. Deshalb an alle, die abnehmen möchten: Esst Kohlrabi. Auch weil der so gesund ist. Voller Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Vitamin B und C. Auch die grünen Blätter – also die Inneren – sind mega-gesund. Einfach hacken und zum Schluss über das fertige Gericht streuen.

Wir machen das jetzt hier mit ein bisschen Butter und viel Schnittlauch.

 

Zutaten für 4 Personen:

Einkaufsliste:

800 g junger Freiland-Kohlrabi,

50 g Zucker,

50 g Butter (Olivenöl geht auch),

1 Bund Schnittlauch,

3 El Zitronensaft,

Salz, Pfeffer.

 

Kohlrabi schälen, waschen und erst in Scheiben, dann in Stifte schneiden. Zucker in einem Topf schmelzen lassen. Wenn der hellbraun ist, die Butter dazugeben und rühren, rühren, rühren bis der Karamel sich gelöst hat.

Den tropfnassen Kohlrabi mit etwas Wasser dazu geben. Deckel drauf. Bei mittlerer Hitze 20 bis 25 Minuten garen lassen – unbedingt eine Gabel-Probe machen, Kohlrabi der Gattung „weich“ schmeckt nicht. Er sollte Biss haben.

Anschließend den Kohlrabi mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Schnittlauch schneiden und über das Gemüse streuen.

Wer einen „Hausmannskost-Abend“ starten möchte: Dazu passen Kartoffeln und Frikadellen vorzüglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0