Pasta, Pesto, weißer Spargel

Lieben Dank für das Foto: Doris aus München hat uns das gestern mit dem Kommentar "mmmhhhh" geschickt.

 

Wer in alten Zeitschriften stöbert – jaja, den Stapel hätte ich längst checken und reduzieren müssen – der findet schon mal Lesenswertes, was man vor Jahren überlesen hat. Jetzt wirklich: Es war das Heft ganz unten im Stapel, das mich neugierig machte. Inhalt: Spargelrezepte und –tipps. Genießt Pasta, Pesto und weißem Spargel.

 

Zutaten für 4 Personen

Einkaufsliste

1 Bund Basilikum (große Version),

1 Knoblauchzehe,

1 Handvoll Pinien- oder Chashewnusskerne,

geriebener Parmesan (Menge nach Geschmack – 100 g sollten es aber sein),

100 ml Olivenöl,

Salz, Peffer

500 g weißer Spargel,

400 g „kurze“ Nudeln (Orechiette sind ideal),

2 El Butter,

50 ml trockener Weißwein,

1 Tl Zucker.

 

Zuerst geht’s ans Pesto:

Nusskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Wie lange? Bis sie duften!

Basilikumblätter und Knoblauch grob hacken. Alles zusammen mit Olivenöl und Parmesan in einen Mixer geben – zu feinem Pesto verarbeiten, das mit Salz und Pfeffer gewürzt wird.

Jetzt der Spargel:

Wie immer: waschen, schälen, holzige Enden entfernen. In Stücke schneiden.

Pasta in Salzwasser bissfest kochen.

Butter mit Wein in eine Pfanne geben. Darin den Spargel 5 Minuten dünsten. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zucker.

Pesto und Spargel in eine große Schüssel füllen. Die Pasta abgießen, etwas Nudelwasser verwahren und zu Pesto und Spargel geben - alles sorgfältig mischen.

Zum Schluss mit weiterem Parmesan und Pfeffer bestreuen.

Tipp: Wem das zu „Fleisch-los“ ist – Lammkoteletts dazu servieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0